Unscharfe Aufnahme der zur Faust geballten Hand einer alten Frau
 
1 / 2
 
 

Isabella

Grossbritannien 2015, Doc./Exp., 9 min., OV/d
Regie: Ross Hogg / Duncan Cowles

Isabella ist 92 und ihr Ge­dächt­nis lässt sie zu­neh­mend im Stich. Wäh­rend sie im­mer ge­brech­licher wird, schwindet ihr Kurz­zeit­ge­dächt­nis mehr und mehr. Gedanken an ihre Kind­heit und Jugend gewinnen an Be­deut­ung und tauchen wie­der und wie­der auf. «Isabella» lädt uns zu einer frag­mentier­ten Rei­se mit einer be­tag­ten Frau ein, die uns zum Nach­denken über uns selbst zwingt. Wie­viele Er­in­nerun­gen an un­ser Le­ben sind nö­tig, damit wir wir selbst bleiben?

Filmausschnitt ohne Audiodeskription: