Frontansicht des Museums in der Abenddämmerung
Stadtmuseum Aarau

look&roll im Stadtmuseum

ein weiterer Filmabend in den wunderbaren Räumlichkeiten des Stadtmuseums Aarau. Barrierefrei in jeder Hinsicht und mit einem Programm, dass sich unter anderem mit Fragen der Autonomie und der globalen Migration des Pflegepersonals befasst.

Die Vorführung erfolgt in barrierefreier Fassung unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln gemäss dem Schutzkonzept des Stadtmuesum.

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 18.00h

Stadtmuseum Aarau
Schlossplatz 23
5000 Aarau

Eintritt:
Fr. 15.- / 10.- (IV, AHV, Studierende; Förderverein look&roll)

Reservation:
Tel: 062 836 05 17 (DI-FR, 11-17h)
infomuseum(a)aarau.ch

Moderation:
Gerhard Protschka, Festivalleiter look&roll

Programm (Laufzeit: 79 Minuten):

Bild: Portraitfoto einer älteren Frau mit ernstem Blick

Sol de Agosto

Javier kehrt für ei­ni­ge Mo­nate nach Buenos Aires zurück, wo seine kranke Mut­ter im Heim lebt. Als sei­ne Ab­reise an­steht, ge­rät er in starke Gewissens­konflikte.  

Bild: Eine alte Frau jund ein alter Mann licken ratlos auf einen Computerbildschirm

Digital Immigrants

Eine Gruppe älterer Menschen versucht in einem Kurs den Anschluss ans digitale Zeitalter zu finden. Können sie mit der rasanten Entwicklung mithalten?  

Bild: Ein Mann stüzt am Küchentisch verzweifelt den Kopf auf die gefalteten Hände

The Caregiver

Als Raj von ei­nem Fami­lien­be­such in In­dien zu dem alten Mann zurück­kehrt, den er betreut, hat eine Fili­pina den Job über­nommen. Raj braucht das Geld und er kämpft.  

Bild: Ein in groben Strichen gezeichnetes Frauengesicht

Carlotta’s Face

Wenn Carlotta in den Spie­gel blickt, sieht sie da­rin jeden Tag das Ge­sicht einer an­deren Frau. Carlotta ist gesichtsblind.  

Bild: Ein Besprechungstisch mit 6 Stühlen auf der Bühne eines menschenleeren Theaters

Møterommet

Eine kafka­eske Be­sprech­ung in einer psychiatri­schen Ab­teil­ung. Eine Mut­ter und ihr Sohn kämp­fen ge­gen eine über­mächtige und gleich­gültige Büro­kratie.  

Bild: Bild aus einem Animationsfilm mit 6 Mitgliedern eines integrativen Tanzensembles

StopGap in Stop Motion

Foto­aufnahmen der Mit­glieder eines inklusi­ven Tanz­ensembles er­wachen zum Leben.  

Wir danken für die freundliche Unterstützung: