Eine junge Frau beim Karatetraining
«Körpergedächtnis» von Kathia Scholz, D 2004

look&roll im city 46, teil 1

wir freuen uns auf unseren ersten Besuch im hohen Norden und präsentieren am ersten Abend gemeinsam mit dem «Filmbüro Bremen» sechs Kurzfilme über das Leben mit einer Behinderung. Die Vorführung findet im «CITY 46» statt, das für Gäste im Rollstuhl erschlossen ist. Alle Beiträge werden mit deskriptiven Untertiteln und einer Audiodeskription in deutscher Sprache angeboten.

Wir freuen uns auch sehr auf das Gespräch mit Elena Wiele, der Protagonistin in «Körpergedächtnis».

Für den Zutritt gelten die aktuellen Regelungen im Zusammenhang mit Corona. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Dienstag, 14. Juni 2022, 17.30h

Ort:
CITY 46, Saal 1
Birkenstrasse 1
28195 Bremen

Eintrittspreise:
€ 9.-, ermässigt € 5.50

Reservierungen:
ticket(a)city46.de
Tel.: 0421 957 992 90

Begrüssung und Moderation:
Ilona Rieke, Filmbüro Bremen
Elena Wiele, Jury-Mitglied bei look&roll 2010
Gerhard Protschka, Festivalleiter look&roll

Programm (Laufzeit 73 Min.)

Bild: Bleistiftzeichnung von Passagieren in einem Bus

Iktamuli

Iktamuli er­zählt vom Kon­flikt zwischen Mutter­liebe und Ab­lehnung gegen­über ihrem Sohn, der mit Tri­somie 21 lebt, ei­ner so genannten geis­tigen Behin­derung.  

Bild: Ein Mann und ein kleiner Junge blicken Hand in Hand von der Reling eines Schiffes aufs Wasser

Notes on Blindness

John Hull legte auf Tonband Zeug­nis von seinen Ängs­ten während sei­ner Er­blindung ab. Der Film unter­legt die Er­zählung mit kon­genialen Bildern.  

Bild: Ein Mann zeigt stolz eine besonders grosse Glühlampe

The Globe Collector

Andrew Pullen hat mehr als 10’000 Glüh­birnen gesam­melt. Sein Wis­sen auf die­sem Ge­biet liegt aber mehr oder weniger brach, denn er ist «Aspie».  

Bild: Profilaufnahme eines kleinen Jungen nmit Hörgerät im Klassenzimmer

Sky

Spielt es ei­ne Rolle, ob dei­ne Wahr­nehmung der Wirklich­keit wirk­lich ist oder nicht? Sky ist neun Jahre alt und hoch­gradig schwer­hörig.  

Bild: Ein Paar sitzt auf einer Wiese, die Frau hat ihren Kopf an seine Schulter gelegt und lächelt

Mon Amoureux

Auf Laurie und Romain wartet ein gros­ses Aben­teuer: Laurie’s Schwester Estelle nimmt die beiden mit aufs Land, damit sie endlich Liebe machen können!  

Bild: Farbiges Halbportrait einer jungen Frau beim Karate-Training

Körpergedächtnis

Der Körper schreibt Bewegungs­muster ins so ge­nann­te Körper­gedächt­nis ein. Was aber, wenn dieses auf­grund be­son­derer Um­stände Lücken aufweist?  

Herzlichen Dank für die prima Zusammenarbeit an Astrid Menzel und Ilona Rieke sowie für die Unterstützung: