Zwei Jugendliche mit Trisomie 21 auf einer Parkbank
«Daniel» von Anastazia Dabrowska, Polen 2016

Wiedersehen im Bourbaki

am Montag, dem 4. November findet unsere nächste Auswahlschau in Luzern statt. Gemeinsam mit unserer Partnerin Procap Luzern, Ob- und Nidwalden präsentieren wir ein erlesenes Programm und Procap offeriert nach der Vorführung einen Apéro im Kinofoyer.

Die Veranstaltung wird in inklusiver Fassung angeboten: Audiodeskription, deskriptive Untertitel, Übersetzung der Moderation in Gebrädensprache sowie schwellenfreier Zutritt zum Kino mit zahlreichen Rolliplätzen.

Ort:
Kino Bourbaki Luzern
Löwenplatz 11
6004 Luzern

Eintritt:
15.- / 10.-
Assistenzpersonen gratis

Reservationen:
luzern(a)procap.ch
Tel. 041 318 60 60

Begrüssung und Moderation:
Erika Spring / Gerhard Protschka

Programm (63 Minuten), 18.30h

Bild: Animiertes Bild eines Mannes, der eine auf einem Stuhl sitzende Frau hinter einer vorgehaltenen Decke versteckt

wegzaubern

Zitate aus Kranken­akten von Psy­chiatrie-Patient­innen und Bild­folgen aus Laterna-Magica-Filmen er­ge­ben eine er­schüt­ternde fiktionale Frauen­bio­graphie.  

Bild: Ein Mann mkit dem Rücken zur Kamera blickt auf ein grosses Kreuzworträtsel an der Wand vor ihm

Dear Araucaria

Seit 55 Jah­ren setzt John die Kreuz­wort­rätsel für den «Guardian». In Num­mer 25’842 ver­steckt er eine sehr per­sönliche Bot­schaft für seine Fans.  

Bild: Zwei junge Männer mit Down-Syndrom unterhalten sich auf einer Bank im Park

Daniel

Daniel ver­bringt die Ferien am Meer. Seine Ge­dan­ken krei­sen oft um die Frage: «Wie kann ich meine Liebe in einem tollen Gedicht ausdrücken?»  

Bild: Ein kleiner Spielzeugroboter vor dem unscharfen Gesicht einer jungen Frau

213 Things About Me

In diesem Film er­zählt Cate von der Tragik ihres Lebens, das sich zu sehr von den gleich­förmigen Vor­gaben der modernen Gesell­schaft abhebt.  

Bild: Schwarzweiss-Foto des nachdenklichen Gesichts eines jungen Mädchens im Halbprofil

Thea

Thea hat Epi­lepsie, er­zählt gern Witze, liebt das Leben und ihre Fa­milie und sie möch­te ein­mal Hub­schrau­ber­pilotin wer­den.  

Herzlichen Dank für die Unterstützung!