Rückansicht zweier Mädchen, deren lange Haare zu einem einzigen langen Zopf zusammengeflochten sind.
«237 de ani» von Ioana Mischie, Rumänien / Frankreich 2015

look&roll im Roxy

wir freuen uns auf unsere nächste Vorstellung im «Kino Roxy» in Romanshorn und freuen uns sehr darauf, wieder mit der «Institution Betula» zusammenzuarbeiten. Die Filme werden mit Live-Audiodeskription und deskriptiven Untertiteln angeboten, die Moderation wird in Gebärdensprache übersetzt.

Donnerstag, 10. November, 20h
Türöffnung und Barbetrieb: 19h

Ort:
Kino Roxy
Salmsacherstrasse 1
8590 Romanshorn

Moderation:
Alex Oberholzer, Filmjournalist

Eintritt:
Kollekte

Reservationskontakt:
Daniela Maron
daniela.maron(a)betula.ch

Programm (Laufzeit 80 Min.)

Bild: Eine Geschäftsfrau steht mit einem Kollegen vor einem Bürogebäude

Koala

Mercedes arbeitet stets unter Stress. Als ihr auch noch ein Praktikant mit Tri­somie 21 auf­ge­zwungen wird, läuft das Fass über.  

Bild: Ein Mann zeigt stolz eine besonders grosse Glühlampe

The Globe Collector

Andrew Pullen hat mehr als 10’000 Glüh­birnen gesam­melt. Sein Wis­sen auf die­sem Ge­biet liegt aber mehr oder weniger brach, denn er ist «Aspie».  

Bild: Animiertes Bild eines Mannes, der eine auf einem Stuhl sitzende Frau hinter einer vorgehaltenen Decke versteckt

wegzaubern

Zitate aus Kranken­akten von Psy­chiatrie-Patient­innen und Bild­folgen aus Laterna-Magica-Filmen er­ge­ben eine er­schüt­ternde fiktionale Frauen­bio­graphie.  

Bild: Ein Mann im Trenchcoat streichelt einen Hund, dessen Hinterteil in einem Gestell mit Rollen fixiert ist

237 de ani

Ein Dorf, in dem sämt­liche Be­wohner­Innen mit ei­ner Behin­derung le­ben? Das riecht nach Betrug und des­wegen wird eine Inspektion an­geordnet…  

Bild: Ein alter und ein junger Mann sitzen nebeneinander in einer Arztpraxis

Ja i Mój Tata

Edward hat Alz­heimer. Ob­wohl sein Sohn Dawid ihm viel Zeit wid­men kann, macht die Krank­heit eine An­näherung der bei­den Män­ner sehr schwer.