Als Kom­­munikations­­­gestal­­­terin und Kreativ­­­schaf­­fende, die selbst mit einer chro­­nischen Krank­­heit lebt, setzt sich Brianna Deeprose als Teil der Com­­­munity auch in ihrer Ar­­­beit seit lan­­gem mit dem Thema Behin­­derung aus­­einan­­der. Sie hat unter anderem Lesun­­gen zur Dis­­kriminierung im Gesund­­heits­­bereich or­­gani­­siert und war an einer Vortrags­­reihe über un­­sicht­­bare Behin­­derun­­gen be­­teiligt. Nach ihrer Aus­­bildung in visuel­­ler Kom­­munika­­tion stu­­dierte sie Prozess­­gestaltung an der HGK FHNW. In ei­­genen Film­­pro­­jekten analy­­sierte sie die Dar­­stel­­lung von Men­­schen mit Behin­­derun­­gen und chro­­nischen Krank­­heiten im Film und unter­­suchte, aus wel­­cher Per­­spek­­tive ihre Ge­­schich­­ten er­­zählt wer­­den. Im Medium Film, das un­­sere Kul­­tur wesent­­lich prägt, domi­­nieren bis heu­­te oft eher ein­­dimen­­sionale Erzähl­­formen, wenn es um Behin­­derung geht. Der zu­­künf­­tigen Festival­­leiterin ist es ein gros­­ses An­­liegen, weiter­­hin mög­­lichst viel­­seitige und diverse Ge­­schich­­ten auf die Lein­­wand zu brin­­gen, die ein breites Spek­­trum an Er­­fahrun­­gen und Blick­­winkeln ver­­mitteln. Brianna Deeprose wird nach gründ­­licher Ein­­arbei­­tung ge­­mein­­sam mit ihrem Team die Leitung von look&roll spä­­testens ab Mitte 2023 voll­­ständig über­­neh­­men.